Pattentasche

Verschiedene Versionen - verschiedene Schwierigkeitsgrade

Ob modisches Detail oder praktisches MUST HAVE,

Taschen brauchen man eigentlich IMMER!

Schnittmuster-Grundlage: 
Schnittmuster FLORA&FINN mit
Freebook ADDON FLORA&FINN

 

Als Download ab August 2021 in meinem Shop!

Die "Fake-Pattentasche" ohne Teilungsnaht

Diese Pattentaschen-Variante hat keinen Tascheneingriff - somit keine Funktion.

Eine "Fake - Tasche" arbeitet man nur als modisches Detail ein. 

Diese Variante ist absolut Anfänger geeignet und schnell verarbeitet.

Grundlage ist das FLORA&FINN Vorderteil ohne Teilungsnaht.

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 1

Zuschnitt: 2x Patte im Stoffbruch / plus Nahtzugabe 1cm

                   2x Taschenbeutel im Stoffbruch / plus Nahtzugabe 1cm

                    1x elastische Vlieseline für die Patte / ohne Nahtzugabe

                    ggf. Paspel 

Bild 2

Bügele die elastische Einlage auf die linke Seite einer Patte.

Bild 3

Solltest du eine Paspel verwenden, steckst du diese mit der Webkante an die Schnittkante der verstärkten Patte. Nähe nun die Paspel auf der Paspelnaht an die Patte.

                   

Bild 4

Bild 6

Bild 5

Bild 4

Stecke nun die zwei Patten-Schnittteile rechts auf rechts aufeinander. 

Bild 5

Nähe die lange Schnittkante im Nahtschatten der Paspelnaht zu. Die gerade Kante bleibt offen.

Bild 6

Patte wenden und flach bügeln.

Bild 7 

Bild 8

Bild 9

Bild 7

Patte je nach Geschmack absteppen.

Bild 8

Patte mit der offenen Schnittkante zum Saum zeigend auf das Vorderteil stecken. Ich habe als Ansatzpunkt die auf dem Schnittmuster eingezeichnete Teilungsnaht genommen. 

Bild 9

Zeichne dir parallel zur fertigen Kante deine Ansatznaht auf. Ich mache diesen Zwischenschritt gerne, da die Patte beim Verarbeiten gerne aus der Form gerät. Mit der Hilfslinie gehst du sicher, eine Patte mit gleichbleibend breiter Patte aufzunähen.

Bild 10

Bild 11

Bild 12

Bild 10

Hier kannst du die eingezeichnete Hilfslinie erkennen. 

Bild 11

Steppe die Patte auf der Linie auf dein Vorderteil!

Bild 12

Verschneide die Nahtzugabe auf 0,5cm.

Bild 13

Bild 14

Bild 15

Bild 13

Patte zum Saum stecken.

Bild 14

Patte feststeppen. Wähle den Nahtabstand vom Taschenansatz so breit, dass die verdeckte Nahtzugabe eingefasst wird. Das heisst: die Nahtzugabe hast du auf eine Breite von 0,5cm verschnitten - deine Steppnaht liegt mindestens 0,7cm vom Taschenansatz entfernt.

Bild 15

Durch die Steppnaht auf der Patte ist die Nahtzugabe verdeckt.

FERTIG!

Der aufgesetzte Taschenbeutel

Diese Pattentaschen-Variante hat einen auf das Vorderteil aufnähten Taschenbeutel und ist somit nicht nur ein modisches Detail.

Bild 2

Bild 3

Bild 1

Bild 1

Schneide den Taschenbeutel auf die Breite der Patte.

Bild 2

Zuschnitt: 2x im Stoffbruch

Lege beide Teile rechts auf rechts aufeinander.

Bild 3

Zeichne an eine kurze Schnittkante ein Wendeloch und stecke die beiden Schnittteile mit Stecknadeln aufeinander.

Bild 4

Bild 5

Bild 6

Bild 4

Nähe die beiden Taschenbeutelteile nahtzugabenbreit aufeinander. Nur das Wendeloch bleibt offen.

Bild 5

Verschneide Rundungen und Ecken auf ca. 0,3cm. Wende nun den Taschenbeutel durch das Loch auf die rechte Seite. Die Nahtzugaben des Wendelochs liegen innen. Es ist wichtig Kanten, Ecken und Rundungen schön in Form zu bügeln.

Bild 6

Stecke den Taschenbeutel auf das Vorderteil. Der Eingriff des Beutels liegt von der Patte verdeckt ca. 2cm unter der Pattenansatznaht.

Bild 7

Steppe den Taschenbeutel auf das Vorderteil. Der Eingriff bleibt dabei offen. 

Die Steppnaht muss so knapp an der Taschenbeutelkante liegen, dass das Wendeloch nach diesem Schritt geschlossen ist.

FERTIG!

Bild 7

Die "Fake-Pattentasche" mit Teilungsnaht

Grundlage ist das FLORA&FINN Vorderteil mit Teilungsnaht

Nähe die Patte wie in Bild 1 bis 7 "Fake-Pattentasche" ohne Teilungsnaht ausführlich beschrieben

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 1

Stecke die fertige Patte an die obere Schnittkante des unteren Vorderteils. Die Patte sollte zentriert sein, d.h. die Mitten liegen aufeinander. Achte darauf, dass die Außenseite der Patte oben liegt.

Bild 2

Lege das obere Vorderteil auf das untere Vorderteil und fixiere diese Teilungsnaht mit Stecknadeln.

Bild 3

Schließe die Teilungsnaht.

Bild 4

Bügele die Nahtzugaben zum oberen Vorderteil. Je nach Geschmack kannst du diese Teilungsnaht auf dem oberen Vorderteil absteppen.

FERTIG!

Die verdeckte Eingriffstasche mit Patte

Grundlage ist das FLORA&FINN Vorderteil mit Teilungsnaht

ZUSCHNITT:

Oberes und unteres Vorderteil wie Schnittmuster - je 1x im Bruch, 1cm Nahtzugabe

Patte 2x im Bruch, 1cm Nahtzugabe

Elastische Einlage für Patte, 2x im Bruch, keine Nahtzugabe

Taschenbeutel 2x im Stoffbruch, 1cm Nahtzugabe 

Nähe die Patte wie in Bild 1 bis 7 "Fake-Pattentasche" ohne Teilungsnaht ausführlich beschrieben

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 1

Stecke die fertige Patte in die Mitte des oberen Vorderteils.

Solltest du mit einem Versäuberungsstich arbeiten (Overlock, Zick Zack) , umschließt du nun die Schnittkante der Teilungsnaht am oberen und unteren Vorderteil, sowie die gerade Schnittkante der Taschenbeutel. Die Patte wird mit dem Versäuberungsstich auf dem Vorderteil fixiert. Wenn du mit offenen Schnittkanten arbeitest, nähe die Patte mit einer Hilfsnaht innerhalb der Nahtzugabe (ca. 0,7cm von der Kante) auf das obere Vorderteil.  

Bild 2

Stecke einen Taschenbeutel rechts auf rechts auf das untere Vorderteil. Der Taschenbeutel liegt in der Mitte.

Bild 3

Nähe den Taschenbeutel in der Breite der Patte auf das untere Vorderteil. 

Bild 4

Bild 5

Bild 6

Bild 4

Stecke den zweiten Taschenbeutel rechts auf rechts auf das obere Vorderteil. Auch dieser Taschenbeutel liegt in der Mitte.

Bild 5

Dieser Taschenbeutel wird ebenfalls in der Breite der Patte aufgenäht.

Bild 6

Die ungesicherten Nahtzugaben schlägst du nach innen und fixierst sie mit Stecknadeln.

Bild 7

Bild 8

Bild 9

Bild 7

Oberes und unteres Vorderteil legst du rechts auf rechts aufeinander. Dabei steckst du dir Stecknadeln von der Seitennaht bis zur Patte. Die Nahtenden der Taschenbeutel sollten dabei genau aufeinander stoßen.

 

Bild 8

Nähe beide Strecken: von Seitennaht zur Patte. Achte darauf, dass die losen Nahtzugaben der Taschenbeutel dabei nicht in die Naht gefaßt werden. Die beiden Teilungsnähte sollten exakt an die Taschenbeutelansatznaht anschließen.

Bild 9

Tasche in Form legen, d.h. Taschenbeuten auf die linke Seite ziehen und alle Kanten schön ausbügeln.

Bild 10

Bild 11

Bild 12

Bild 10

Tascheneingriff knapp absteppen.

Bild 11

Taschenbeutel rechts auf rechts legen und mit Stecknadeln fixieren.

Bild 12

Taschenbeutel nahtzugabenbreit schließen und ggf. versäubern.

Bild 13

Bild 14

Bild 15

Bild 13

Tasche von rechts in Form bügeln.

Bild 14

Je nach Geschmack kann kann eine Verschluss-Detail zugefügt werden. Das sieht hochwertig aus und verleiht der Tasche Stabilität.

Hier kann Klett, Kamsnap, Knopf etc. verwendet werden. In meinem Beispiel habe ich mich für einen Klettverschluss entschieden. Um die Bänder gut zu zentrieren nutze ich gerne ein Geodreieck.

Bild 15

Ggf.Klettband aufnähen.

FERTIG!

Wer möchte kann den Taschenbeutel von der linken Seite auf dem 

unteren Vorderteil feststeppen.